Kreisentscheid Vorlesewettbewerb

„Ich habe zwar nicht gewonnen, aber ich bin trotzdem glücklich“

Unsere Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs war am 06.02.19 beim Kreisentscheid im Kornsaal der Stadtbücherei dabei. Insgesamt zehn der besten Vorleser verschiedener Schulen aus Ravensburg und Umgebung sind dort gegeneinander angetreten. Wir haben einmal nachgefragt, wie die Erfahrung für unsere Schülerin war.

Valeria, was war das für ein Gefühl, als du nach dem Wettkampf in der Schule als Siegerin gekürt wurdest und somit wusstest, du bist weiter?

Valeria: Es war ein sehr cooles Gefühl. Ich habe mich stolz gefühlt und ich hatte danach auch echt Lust, am nächsten Wettbewerb teilzunehmen.

Wie hast du dich denn auf den Kreisentscheid vorbereitet?

Valeria: Ich habe einfach megaviel gelesen und geübt. Und ich hatte mir auch ein paar Notizen gemacht.

Und was war das Aufregendste an der Veranstaltung im Kornsaal?

Valeria: Am aufregendsten war es, den anderen zuzuhören. Die waren einfach extrem gut, das hat mich schon etwas eingeschüchtert. Und dann die Siegerehrung natürlich!

Wie hast du dich danach gefühlt?

Valeria: Ich habe zwar nicht gewonnen, aber ich war trotzdem glücklich. Die Siegerin war wirklich megagut. Und ich war einfach stolz, dabei gewesen zu sein.

Den Vorlesewettbewerb gibt es ja schon seit 60 Jahren und wird auch nächstes Jahr wieder stattfinden. Welchen Tipp hast du denn für alle Schüler, die nächstes Jahr antreten wollen?

Valeria: Viel lesen. Und Mut haben!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.