Vorlesewettbewerb 2018

Die Vorlesekönigin der Barbara-Böhm-Schule ist gefunden!
Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb haben die besten Vorleser der 6. Klassen ihr Können gegeneinander gemessen – und Valeria V. hat gewonnen. Für sie heißt es nun: auf zum Regionalentscheid! Seit 60 Jahren gibt es ihn schon – den größten und traditionsreichsten Vorlesewettbewerb Deutschlands. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen nehmen daran teil und lesen fleißig um die Wette. Auch im 60. Jahr haben die Schülerinnen und Schüler ihre Lieblingsbücher hervorgeholt, fleißig geübt und sich gegenseitig um die Wette vorgelesen. Wer hatte die klarste Stimme, bei wem saßen die Betonungen am besten, wem hörte man am liebsten zu? Alles wichtige Faktoren zur Qualifizierung für die Regionalentscheide im kommenden Februar, bei dem unsere Siegerin gegen die besten Leser Ravensburgs antreten wird. Die erste Hürde war zunächst die eigene Klasse. Jeder durfte aus seinem Lieblingsbuch vorlesen. Alle Sechstklässler machten mit und die Mitschüler selbst waren es, die am Ende die zwei besten Leser bestimmt haben. Für die galt es dann, sich gegen die besten Zwei der Parallelklasse zu beweisen.

Zu diesem Zweck kamen die vier Klassensieger am 10.12.18 in einem offiziellen Wettkampf zusammen. Die hochkarätige Jury bestand aus unserer Schulleiterin Frau Glosser, unserem Schulsozialarbeiter Herrn Launer und dem Schülersprecher Daniel Schäffer. Die mussten anhand der vorgegebenen Kriterien entscheiden, wer unsere Schule beim nächsten Wettkampf vertreten darf. Einfach war die Entscheidung auf keinen Fall, denn alle Leser haben an diesem Tag Großartiges geleistet und wir gratulieren allen Klassensiegern zu ihrem Mut und Erfolg.

Gewonnen hat am Ende dann aber unsere Valeria. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die nächste Runde!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.