Außerunterrichtliche Veranstaltungen an der Barbara-Böhm-Gemeinschaftsschule


Außerunterrichtliche Veranstaltungen dienen besonders der Vertiefung und Ergänzung des Unterrichts, der Stärkung der Persönlichkeit der Schüler und der vertieften Begegnung von Lehrkraft und Schüler.

 

Die folgenden Aktivitäten führen wir mit unseren Schülerinnen und Schülern durch:

Jahrgang 5:

  • Klassenbildende Maßnahme: Mind. 3 Aktionstage im ersten Halbjahr zum Kennenlernen.
    Möglichkeiten: Schullandheim, Klassenlehrerunterricht mit Ausflugstagen.
    1 Std. wöchentlich soziales Lernen/Schulsozialarbeit
  • Besuch Stadtbücherei

 

Jahrgang 6:

  • Jahrgangsbildende Maßnahme (alle Lerngruppen eines Jahrgangs): Gemeinsames Schullandheim im 2. Schulhalbjahr für mindestens drei Tage.
  • Niederseilgarten (mit Klassenlehrer)
  • Suchtprävention
  • Schulung Medienkompetenz in Kooperation mit dem Landesmedienzentrum Stuttgart (z.B. zum Thema Smartphones)

Jahrgang 7:

  • Niederseilgarten
  • Suchtprävention
  • Besuch Stadtbücherei mit Kompetenztraining
  • Im Anschluss an die 7. Klasse: Sommerschule (optional)

 

Jahrgang 8:

  • Hochseilgarten
  • Suchtprävention
  • Ausbildung zum Schülermedienmentor (SMEPer) mit Landesmedienzentrum (optional)
  • Ausbildung zum Schulsanitäter (optional)

 

Jahrgang 9:

  • Suchtprävention
  • Abschlussfahrt, Empfehlung: 1 Woche Berlin. Die Abschlussfahrt bereits für RS-Absolventen in Jahrgang 9 hat sich bewährt, weil auch alle HS-Absolventen noch mit dabei sein können.

 

Jahrgang 10:

  • Keine Abschlussfahrt. Stattdessen Ausflüge (max. 2 Übernachtungen) oder Hüttenaufenthalte (z.B. Wochenende oder nach Prüfungen) für RS- und HS-Absolventen Klasse 10

 

Übergreifende Angebote:

  1. Sport/Erlebnispädagogik
  • Bundesjugendspiele im Wechsel mit Sporttag

 

  1. Kultur
  • Schulkinowochen
  • Lesungen, Theaterbesuche, andere kulturelle Veranstaltungen
  • Museumsbesuche
  • Rutenfest: Schießwettbewerb Rutensamstag, Tanzen – Spielen – Musizieren im zweijährliche Turnus, Festzug am Rutenmontag (alle Schüler Jahrgang 5)
  • Besuch NS-Gedenkstätte in Jg. 9 oder 10

 

  1. Gemeinschaft
  • Stadtputzete
  • Laubenfest (Förderverein) immer donnerstags vor den Herbstferien
  • Projekttage jährlich, alle zwei Jahre mit anschließendem Schulfest
  • Schulgottesdienste
  • Mindestens 3 Vollversammlungen mit Rahmenprogramm

 

  1. Besondere Förderung
  • Schüleraustausch Frankreich
  • Besuch von regionalen Betrieben
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.